Spida
schmuckelement

Personalvorsorgestiftung

Erfreuliche Entwicklungen im vergangenen Jahr trotz Covid-19

Die Spida Personalvorsorgestiftung (Gemeinschaftseinrichtung) mit rund 12‘350 aktiven Versicherten und 1‘750 Rentenbeziehenden erzielte im vergangenen Jahr eine Nettorendite von +4,2%. Der Deckungsgrad beläuft sich per 31.12.2020 auf 114,7% (vor Revision), wobei der technische Zinssatz 2,0% beträgt und die Generationentafel angewendet wird. Die Altersguthaben wurden 2020 mit 2,75% verzinst.

Trotz der wirtschaftlichen Implikationen von Covid-19 verzeichnet die Stiftung ein Wachstum bei den Versicherten. So sind per 1. Januar 2021 im Vergleich zu Beginn des Vorjahres 325 Personen zusätzlich versichert.